Objektfänge

admin
21.11.2017 11:19

Objektfänge

Befehle: 2DSCHNITTPUNKT, 3DSCHNITTPUNKT, NÄCHSTER, ZENTRUM, ENDPUNKT, ERWEITERUNG, VON, GZENTRUM BASISPUNKT, SCHNITTPUNKT, MITTELPUNKT, MTP, KEINER, PARALLEL, LOT, KNOTEN, QUADRANT, TANGENTE

 

Die Objektfänge ermöglichen Ihnen ein schnelles und präzises Auswählen von geometrischen Punkten an bestehenden Objekten, ohne dass Sie die genauen Koordinaten dieser Punkte wissen müssen. Mit den Objektfängen können Sie den Endpunkt von Linien und Bögen, den Zentrumspunkt von Kreisen, den Schnittpunkt von zwei Objekten und noch einige andere geometrisch signifikante Punkte fangen. Ebenso können Sie Objektfänge verwenden, um neue Objekte als Tangente oder senkrecht zu bestehenden Objekten zu erzeugen. Sie können die Objektfänge zu jeder Zeit verwenden. Das Programm fordert Sie dann auf, einen Punkt zu definieren, wenn Sie z. B. eine Linie oder ein Objekt erzeugen möchten.

Sie können mit den Objektfängen auf zwei Arten arbeiten:

  • Aktivieren eines fortlaufenden Objektfangs, der so lange seine Wirkung behält, bis Sie ihn durch Auswählen eines anderen Objektfangs ausschalten, wenn kein anderer Befehl aktiv ist.

  • Aktivieren eines einmaligen Objektfangs für eine einzelne Auswahl mit einem Objektfang, wenn ein anderer Befehl aktiv ist. Sie können auch mit einem einmaligen Objektfang einen fortlaufenden Objektfang überschreiben.

Bei der Verwendung von Objektfängen erkennt das Programm nur sichtbare Objekte oder sichtbare Teile von Objekten. Sie können keine Objekte auf ausgeschalteten Layern fangen oder die Zwischenräume von gestrichelten Linien.

Wenn die Systemvariable APBOX eingeschaltet ist, wird, wenn eine oder mehrere Objektfänge aktiviert sind, dem Fadenkreuz eine Objektfang-Öffnung hinzugefügt.

Wenn Sie das Fadenkreuz verschieben, fängt das Programm den Fangpunkt, der sich am nächsten zur Mitte der Fang Öffnungs Box befindet. Die Fang Markierung zeigt den aktuellen Fangpunkt an.

Die DRAGSNAP Systemvariable steuert das Fang-Verhalten während des 'Ziehens', dadurch wird ein verbessertes WYSIWIG Verhalten erreicht. DRAGSNAP steuert, ob die Gummiband Dynamik an der aktuellen Cursor-Position oder an der aktuellen Fang-Position angezeigt wird. DRAGSNAP gilt für alle ändern Befehle, die Dynamik anzeigen, wie KOPIEREN CLIPEINFÜG, BLOCKEINFÜG, SCHIEBEN, DREHEN, SPIEGELN, VARIA und STRECKEN.

  • DRAGSNAP = 0 (Standard): Gezogen Objekte werden an der Cursor-Position angezeigt.

  • DRAGSNAP = 1: Gezogen Objekte werden an der aktuellen Objektfang Postion angezeigt.

Die Systemvariable OSOPTIONS unterdrückt das Fangen für verschiedene Objekt-Typen: Der Wert der Variablen wird als Bitcode, der die Summe der Werte aller ausgewählten Optionen ist, gespeichert.

  • 1: Der Objekt Fang ist für Schraffur Objekte deaktiviert.

  • 2: Der Objekt Fang ist für Geometrie mit negativen Z-Werten bei Verwendung eines dynamischen BKS deaktiviert.

  • 4: Der Objekt Fang ist für Endpunkt von Bemaßungs Erweiterungslinien deaktiviert.

ANMERKUNG

Drücken Sie die TAB Taste, ohne die Maus zu bewegen, um durch alle möglichen Objekt Fang Einstellungen durchzuschalten.

Wenn die DYNMODE Variable einen positiven Wert hat, ist die (Dynamische Bemaßung Ein geschaltet ON) und das Durchschalten der Objektfänge nicht möglich. Klicken Sie auf das Feld DYN in der Statuszeile, um die Anzeige der dynamischen Bemaßung zu schalten.

So können Sie die Einstellungen für die Objektfänge festlegen

  1. Öffnen Sie den Dialog Einstellungen.

  2. Im Dialog Einstellungen erweitern Sie die Klasse Programm Optionen.

  3. Unter Programm Optionen erweitern Sie die Gruppe Anzeigen, dann scrollen Sie abwärts zu den Einstellungen für Objekt Fang.

 

Benutzer Einstellung

Titel

Beschreibung

SnapMarkerSize

Fang Markierungs Größe

Stellt die Größe der Fang Markierung ein. (Grundeinstellung ist Größe 6)

SnapMarkerThickness

Fang Markierungs Stärke

Stellt die Stärke der Fang Markierung ein. (Grundeinstellung ist Stärke 2)

SnapMarkerColor

Fang Markierungs Farbe

Stellt die Farbe für die Fangmarkierung ein. (Vorgabe Farbe = 20)

3dSnapMarkerColor

3D Fang Markierungs Farbe

Legt die Farbe der 3D Fang Markierung fest (Standard-Farbe = 5 (blau)).

Die 3D Fang Markierung (1) zeigt den identifizierten 3D-Punkt, die Fang Markierung (2) zeigt die aktuelle Höhe an.

Die 3D Fang Markierung wird nur angezeigt, wenn OSNAPZ = 1 ( Ignoriere Objekt Fang Höhe).

 

 

 

 

DisplaySnapMarkerInAllViews

Fang Markierung in allen Ansichten

Steuert, ob die Fang Markierung in allen Ansichtsfenstern dargestellt werden soll.

DisplayTooltips

Fang Tooltips

Schaltet die Anzeige der Fang Tooltipps Ein/Aus.

 

  1. Unter Zeichnung erweitern Sie die Einstellungsgruppe Zeichnen, dann erweitern Sie Koordinateneingabe- > Objektfänge.



 

System-Variable

Titel

Beschreibung

OSMODE

Objekt Fang Modus

Legt die Objektfang-Modi fest und schaltet den Objekt Fang Ein/Aus.

3DOSMODE

3D Objekt Fang Modus

Stellt die Fangmodi für 3D Objekt Features ein, wie den Mittelpunkt einer Kante oder den Mittelpunkt einer Fläche.

OSNAPCOORD

Objekt Fang Koordinaten

Steuert ob Objektfänge Koordinaten Tastatureingabe überschreiben sollen.

OSNAPZ

Ignoriere Objekt Fang Höhe

Ersetzt die Z-Koordinate des gefangenen Punktes mit dem aktuellen Wert der System Variablen ELEVATION.

OSOPTIONS

Objekt Fang Optionen

Unterdrückt den Objektfang für Schraffuren und/oder Erweiterungen von Maßlinien oder negative Z-Werte im dynamischen BKS Modus.

APBOX

Fang Öffnungs Box

Wechselt die Anzeige der AutoFang Öffnungsbox (2).

APERTURE

Objektfang-Öffnung

Legt die Größe der Autofang Objektfang-Öffnung fest. (Grundeinstellung ist Größe 10).

DGNOSNAP

DGN Objekt Fang

Aktiviert den Objektfang für Objekte in DGN Unterlage Dateien.

DWFOSNAP

DWF Objekt Fang

Aktiviert den Objektfang für Objekte in DWF Unterlage Dateien.

PDFOSNAP

PDF Objekt Fang

Ermöglicht das Fangen von Geometrie in PDF Unterlage Dateien.

So setzten Sie die Objektfänge

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf die Knöpfe im Werkzeugkasten Objektfänge.
    Die Schaltflächen der momentan aktiven Objektfänge erscheinen gedrückt.

  • Halten Sie die Umschalt-Taste gedrückt, machen Sie dann einen Rechtsklick und wählen Sie dann einen Objektfangmodus aus dem Kontext Menü aus.
    Die Symbole der momentan aktiven Objektfänge erscheinen umrandet.

Wenn kein Befehl aktiv ist, schaltet die oben beschriebene Prozedur den Objektfangmodus Ein/Aus.

Wenn ein Befehl aktiv ist, überschreibt die oben beschriebene Prozedur den aktuellen Objektfangmodus nur für einmal.

Alternativ können Sie einen einzelnes Buchstaben Tastenkürzel eingeben, wie in der Tabelle unten angegeben, eingeben.

Objektfangmethoden

 

Name

Symbol

Markierung

Kontext
Menü
Kurztaste*

Transparent

Kurztaste**

Beschreibung

TK

 

tk

Verwenden von temporären Spur-Punkte. Sie werden aufgefordert temporäre Punkte zu identifizieren; Drücken Sie die EINGABETASTE, um den letzten temporären Punkt zu akzeptieren.

MTP

 

2

mtp

Fängt an einem imaginären Punkt in der Mitte zwischen zwei Punkten. Sie werden aufgefordert 2 Punkte zu identifizieren.

 

 

 

 

 

 

ENDPUNKT

E

end

Fängt den am nächsten liegenden Endpunkt eines Objektes oder eines Polyliniensegmentes.

MITTELPUNKT

M

mit

Fängt den Mittelpunkt eines Objektes oder eines Polyliniensegmentes.

NÄCHSTER

N

näc

Fängt den am nächsten liegenden Punkt eines Objektes.

ZENTRUM

Z

zen

Fängt den Zentrumspunkt eines Bogens, Kreises, Polygons, einer Ellipse oder eines elliptischen Bogens.

Fängt die Mitte des Schwerpunktes einer Polylinie.

GEOMETRISCHES ZENTRUM

GZ

gze

Fängt sich am Schwerpunkt von geschlossenen Polylinien und Splines, planar 3D Polylinien, Regionen und planaren Flächen von 3D-Objekten.

LOT

R

lot

Fängt den senkrechten Punkt auf ein anderes Objekt. Sie können einen Bogen, Kreis, Ellipse, Linie, Polylinie, unendliche Linie, Strahl oder die Kante einer Ebene fangen, um eine senkrechte Ausrichtung mit einem anderen Objekt zu bilden.

PARALLEL

L

par

Zeigt eine Führungslinie-Linie parallel zum ausgewählten Objekt an.

TANGENTE

T

tan

Fängt einen Punkt auf einem Bogen, einer Ellipse, einem Spline oder einem Kreis, der mit dem vorherigen Punkt eine Tangente auf das Objekt bildet.

QUADRANT

Q

qua

Fängt den nächsten Quadranten eines Bogens, Kreises oder elliptischen Bogens.

BASISPUNKT

I

bas

Fängt den Einfügepunkt eines Attributes, Blocks oder eines Textobjektes.

PUNKT

P

pun

kno

Fängt ein Punktobjekt.

SCHNITTPUNKT

S

sch

Fängt den Schnittpunkt von jeder Kombination von Objekten.

SICHTBARER SCHNITTPUNKT

C

sic

Fängt den scheinbaren Schnittpunkt von zwei Objekten in der aktuellen Ansicht, die sich nicht im dreidimensionalen Raum schneiden.

ERWEITERUNG

W

erw

Fängt die Verlängerung eines Objektes oder den Schnittpunkt der Verlängerung von zwei Objekten.

KEINER

 

K

kei

Schaltet alle Objektfänge aus.

* Geben Sie diesen Buchstaben ein, um den Objekt Fangmodus im Rechtsklick-Kontextmenü schnell auszuwählen.

** Geben Sie die transparente Kurztaste, wenn ein Befehl zu Eingabe eines Punktes auffordert, in der Befehlszeile ein. Andere laufende Objektfänge werden vorübergehend deaktiviert.

 

System-Variable

Symbol

Beschreibung

OSNAPZ

Ignoriere Objektfang Höhe: Ersetzt die Z-Koordinaten des gefangenen Punktes mit dem aktuellen Wert der Variable ELEVATION ersetzt.

OSOPTIONS

Objektfang für Schraffuren: Aktivieren oder deaktivieren das Fangen von Schraffuren.

OSOPTIONS

Objektfang zu negativen Z-Werte: Aktiviert oder deaktiviert zu negativen Z-Werten, wenn ein Dynamische BKS aktiv ist.

 

 

ANMERKUNG

Sie können die Objekt Fänge umschalten (ein- /ausschalten).

  • durch klicken des Feldes OFang in der Statuszeile

  • durch drücken der Funktionstaste F3.

 

Arbeiten mit mehreren Objektfängen

  1. Schieben Sie den Cursor zu dem Objekt, das Sie fangen möchten.
    Die Markierung einer der aktiven Objektfänge wird angezeigt.
  2. Bewegen Sie die Maus nicht und drücken Sie die TAB-Taste.
    Das Objekt mit dem Fangpunkt wird hervorgehoben.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  4. Klicken Sie, um den Fangpunkt zu akzeptieren.
  5. Drücken Sie die TAB-Taste.
    Die nächstmögliche Objektfangmarkierung wird angezeigt.
    Das Objekt mit dem Fangpunkt wird hervorgehoben.
  1. (Option) Wiederholen Sie Schritt 3, bis der richtige Fangpunkt gefunden ist.

 

ANMERKUNGEN

  • Bewegen Sie die Maus beim Drücken der TAB-Taste nicht .

  • Das Durchschalten der Objektfänge mit TAB ist nicht möglich, wenn die Dynamische Bemaßung aktiv ist. Klicken Sie auf das Feld DYN in der Statuszeile, um die Anzeige der dynamischen Bemaßung Ein/Aus zu schalten.

So fangen Sie die Verlängerung von zwei Objekten

  1. Wenn nicht aktiviert, schalten Sie den Objektfangmodus Erweiterter Schnittpunkt Fang () ein.
  2. Starten Sie ein Zeichnungswerkzeug, z. B. Linie zeichnen.
  3. Verschieben Sie den Cursor auf den Endpunkt des ersten Objektes (1).
    Ein kleines Kreuz () zeigt an, das Objekt ist für die Erweiterung markiert.
  4. Verschieben Sie den Cursor auf den Endpunkt des zweiten Objektes (2).
    Ein kleines Kreuz () zeigt an, das Objekt ist für die Erweiterung markiert.
  5. Fahren Sie mit dem Cursor in die Nähe des Schnittpunktes der Erweiterungen der beiden Objekte.
    Ein X zeigt den Schnittpunkt an (3).

  1. Klicken Sie, um den Fangpunkt zu akzeptieren.

 

ANMERKUNG

Sie können die Verlängerung von Linien, Polylinien, Bögen und elliptischen Bögen fangen

 

Benutzen temporärer Spurpunkte

Bei der vorübergehenden Verwendung von Spurpunkten, muss die Polare Spur eingeschaltet sein und es wird empfohlen, die dynamische Bemaßungen aktiv geschaltet zu haben.

  1. Wenn eine Eingabeaufforderungen einen Punkt verlangt, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  2. Click the mouse wheel.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Temporäre Spurpunkte () auf dem Werkzeugkasten Objekt Fänge.
  4. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, dann drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie Temporäre Spur Punkte im Kontext Menü aus.
  5. Geben Sie TK in die Befehlszeile ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Der Befehl wird vorübergehend unterbrochen.

In der Befehlszeile wird angezeigt: Definiere den ersten temporären Spurpunkt:

  1. Geben Sie einen Punkt ein, z. B. benutzen Sie den Objekt Fang, um einen Punkt zu definieren.
    In der Befehlszeile wird angezeigt: Definiere nächsten temporären Spurpunkt (EINGABETASTE drücken, um zu beenden):
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  3. Geben Sie einen Punkt ein.
  4. Drücken Sie die EINGABETASTE, um die letzte temporäre Spur zu akzeptieren.

Der Befehl wird fortgesetzt.

Benutzung des "Mitte von 2 Punkten" Fang

  1. Wenn Sie aufgefordert werden, einen Punkt einzugeben, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fang zu Mitte von 2 Punkten () im Werkzeugkasten Objektfänge.
  3. Geben Sie in der Befehlszeile Mtp oder m2p und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  4. Drücken Sie und halten Sie die Umschalttaste gedrückt, klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü Fang zur Mitte von 2 Punkten.

In der Befehlszeile wird angezeigt: Ersten Punkt der Mitte:

  1. Geben Sie den ersten Punkt ein.
    In der Befehlszeile wird angezeigt: Zweiter Punkt der Mitte:
  1. Geben Sie den zweiten Punkt ein.
    Der imaginäre Mittelpunkt zwischen den beiden eingegeben Punkten wird gefangen.

Benutzung des Objektfangs Parallel

  1. Stellen Sie sicher, dass Objekt Fang Tracking (Spur) aktiv ist.
  2. Starten Sie die Erstellung eines linearen Objektes (z. B. Linie).
  3. Geben Sie den ersten Punkt des Objektes ein.
    Die Linie wird jetz dynamisch angezeigt.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  • Drücken Sie und halten Sie die Umschalttaste gedrückt, klicken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü Parallel fangen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Parallel Fang () im Werkzeugkasten Objektfänge.
  1. Bewegen Sie den Cursor über ein Objekt, zu dem Sie parallel zeichnen möchten.
    Die Parallele Fang-Markierung () wird auf dem ausgewählte Objekt angezeigt.
    Warten Sie, bis ein kleines Kreuz (+) angezeigt wird, das angibt, dass das Objekt erkannt wurde.
  2. Bewegen Sie den Cursor, um die Dynamik der Linie mehr oder weniger parallel zum ausgewählten Objekt zu legen.
    Eine Spur-Linie wird vom Startpunkt der Linie angezeigt.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um den zweiten Punkt anzugeben, während die Spur-Linie angezeigt wird:
  4. Wählen Sie einen Punkt.
  5. Geben Sie die gewünschte Länge ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  6. Verwenden Sie einen zweiten Objekt-Fang-Spur Punkt. Bewegen Sie dann den Cursor auf den Schnittpunkt der parallelen Spur und der Fangspur des zweiten Objektes.

 

Durchschnittliche Bewertung: 5 (1 Abstimmung)

Kommentieren nicht möglich