Rechteck (rectang)

admin
21.11.2017 11:19

Rechteck (rectang)

BricsCAD (Windows)BricsCAD (Linux)BricsCAD (Mac)

 

Erzeugt Rechtecke und Quadrate aus Polylinien (kurz für "Rechteck").

Zugriff auf den Befehl über

Befehlszeile: rechteck

Aliase: rec, rech, rechte

Menü: Zeichnen | Rechteck

Werkzeugkasten: Zeichnen | Polygon |

 

: rechteck

Aufforderung in der Befehlszeile:

Erste Ecke des Rechtecks wählen oder [Fasen/Abrunden/Drehen/Quadrat/Erhebung/Objekthöhe/Breite/FLäche/Größe]: Wählen Sie einen Punkt, oder geben Sie eine Option ein.

Andere Ecke des Rechtecks: Wählen Sie einen weiteren Punkt.

Rechtecke werden als geschlossene Polylinien erzeugt.

 

Sie können die Optionen auch kombinieren. Sie können z. B. ein gedrehtes Rechteck mit einer Breite und mit abgerundeten Ecken erzeugen:

Befehls Optionen

Option

Beschreibung

Erste Ecke des Rechtecks wählen

Bestimmt die erste Ecke des Rechtecks.

Andere Ecke des Rechtecks

Bestimmt die gegenüberliegende Ecke des Rechtecks.

Fase

Fast alle vier Ecken eines Rechtecks.

Wenn der Fasenabstand = 0 ist, werden Sie zu folgendem aufgefordert:

Vorgaben/Erster Fasenabstand für alle Rechtecke - geben Sie eine Option ein.

Wenn der Fasenabstand nicht 0 ist, werden Sie zu folgendem aufgefordert:

Aus/Vorgaben/Erster Fasenabstand für Rechtecke - geben Sie eine Option ein.

Auf alle vier Ecken wird die gleiche Fase angewendet.

Sie können nur den Fasenabstand bestimmen, aber nicht den Winkel für die Fase.

Sie können die Fasen auch später

mit dem Befehl Fase ändern.

Aus

Schaltet das Fasen aus, es wird der Fasenabstand = 0 verwendet.

Vorgaben

Verwendet den voreingestellten Fasenabstand, der durch den Befehl Rechteck gespeichert ist.

Dieser Befehl verwendet nicht die Systemvariablen CHAMFERA und CAMFERB.

Erster Fasenabstand für alle Rechtecke

Bestimmt den ersten Fasenabstand. Geben Sie eine 0 oder eine positive Zahl ein.

Zweiter Fasenabstand für alle Rechtecke

Bestimmt den anderen Fasenabstand. Geben Sie eine 0 oder eine positive Zahl ein.

 

Erhebung

Bestimmt die Erhebung des Rechtecks. Sie werden zu folgendem aufgefordert:

Erhebung für alle Rechtecke - bestimmt die Erhebung, geben Sie dazu eine positive oder negative Zahl ein.

Die Erhebung ist die Höhe über oder unter der x-, y-Ebene.

Siehe Befehl Erhebung.

Abrunden

Wendet den Abrunderadius auf alle vier Ecken an.

Wenn der Abrunderadius = 0 ist, werden Sie zu folgendem aufgefordert:

Abrundungsabstand für alle Rechtecke - bestimmen Sie den Abrundungsradius. Geben Sie 0 oder eine positive Zahl ein.

Wenn der Abrundungsradius nicht 0 ist, werden Sie zu folgendem aufgefordert:

Aus/Vorgabe/Rundungsabstand für alle Rechtecke - geben Sie eine Option ein.

Für alle vier Ecken wird die gleiche Abrundung angewendet.

Achtung: Wenn der Abrundungsabstand größer als das Rechteck ist, wird ein unsichtbares Rechteck erzeugt.

Siehe Befehl Abrunden.

Aus

Schaltet das Abrunden aus, es wird der Abrundungsradius = 0 verwendet.

Vorgabe

Verwendet den voreingestellten Abrundungsradius, der durch den Befehl Rechteck gespeichert ist.

Dieser Befehl verwendet nicht die Systemvariable FILLETRAD.

Rundungsabstand für Rechtecke

Bestimmt den Abrundungsradius. Geben Sie = oder eine positive Zahl ein.

 

Gedreht

Dreht ein Rechteck. Die zugehörige Befehlsaufforderung erfolgt verzögert erst nach der Aufforderung "Andere Ecke des Rechtecks wählen":

Drehwinkel für Rechteck - bestimmen Sie den Drehwinkel. Wählen Sie einen Punkt, oder geben Sie einen Winkel ein.

Positive Winkel werden von der positiven x-Achse aus gegen den Uhrzeigersinn gemessen.

Siehe Befehl Drehen.

Quadrat

Erzeugt ein Quadrat. Die zugehörige Befehlsaufforderung erfolgt verzögert erst nach der Aufforderung "Erste Ecke des Rechtecks wählen":

Zweite Ecke des Quadrats - bestimmen Sie die gegenüberliegende Ecke. Wählen Sie einen Punkt, oder geben Sie die x,y Koordinaten ein.

Siehe Befehl Polygon.

Objekthöhe

Bestimmt die Objekthöhe eines Rechtecks.

Wenn die Objekthöhe = 0 ist, werden Sie zu folgendem aufgefordert:

Objekthöhe für alle Rechtecke - bestimmt die Objekthöhe. Geben Sie 0 oder eine positive Zahl ein.

Wenn der Abrundungsradius nicht 0 ist, werden Sie zu folgendem aufgefordert:

Vorgabe/Objekthöhe für Rechteck - geben Sie ein Option ein.

Die Objekthöhe ist die Höhe des Rechtecks in z-Richtung. Diese wird von der Erhebung aus nach oben gemessen.

Siehe Befehl Erhebung.

Vorgabe

Verwendet die voreingestellte Objekthöhe, die durch den Befehl Rechteck gespeichert ist.

Dieser Befehl verwendet nicht die Systemvariable THICKNESS.

Objekthöhe

Bestimmt die Objekthöhe. Geben Sie 0 oder eine positive Zahl ein.

 

Breite

 

Bestimmt die Breite der Linien des Rechtecks. Sie werden zu folgendem aufgefordert:

Breite für alle Rechtecke - geben Sie 0 oder eine positive Zahl ein.

Die Breite wird auf alle vier Segmente, die das Rechteck bilden, angewendet.

Für kegelförmige Breiten verwenden Sie den Befehl PEdit.

 

 

Fläche

Definiert die Fläche des Rechtecks, Sie werden aufgefordert:

Geben Sie die Fläche des Rechteckes ein <aktueller Wert>: geben Sie einen Wert der nicht gleich Null ist ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste, um den Wert zu akzeptieren.

Berechne Rechteck Bemaßung basierend auf [Länge/Breite] <Länge>: geben Sie L oder B ein.

Rechtecke Länge eingeben <aktueller Wert>: geben Sie einen Wert ein der nicht gleich Null ist,
oder
Rechtecke Breite eingeben <aktueller Wert>:
geben Sie einen Wert ein der nicht gleich Null ist.

 

 

Größe

Definiert die Abmessungen des Rechtecks, Sie werden aufgefordert:

Länge die für Rechtecke benutzt wird <aktueller Wert>: geben Sie einen Wert der nicht gleich Null ist ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um den Wert zu akzeptieren, oder geben Sie die Länge des Rechtecks durch Eingabe von zwei Punkten an.

Breite die für Rechtecke benutzt wird <aktueller Wert>: geben Sie einen Wert der nicht gleich Null ist ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um den Wert zu akzeptieren, oder geben Sie die Breite des Rechtecks durch Eingabe von zwei Punkten an.

Verfahren

Zeichnen von Rechtecken

Bearbeitung mit Griffen

Rechtecke können direkt über Griffe bearbeitet werden:

Wählen Sie ein Rechteck aus. Beachten Sie, dass es an jedem Kontrollpunkt einen Griff gibt (1) und einen dreieckigen Griff in der Mitte von jeder Kante (2)*.

Wenn GRIPS = 1, werden Griffe nicht dargestellt.

Drücken Sie und halten Sie die UMSCHALTTASTE, um mehrere Kontrollpunkte auszuwählen.

Wenn die Dynamische Bemaßung (DYN) und diePolare Spur (POLAR) aktiv sind können Sie die Distanz(en) in die dynamischen Eingabefelder eingeben.

  1. Ziehen Sie einen Eckpunkt-Griff (1) um den Kontrollpunkt zu Strecken.

  2. Ziehen Sie einen Mittelpunkt Griff (2), um das Kanten Segment zu strecken.

Ähnliche Befehle

PLinie - erzeugt Polyliniensegmente und Bögen.

3dPoly - erzeugt Polylinien mit x, y, z-Koordinaten.

Polygon - erzeugt regelmäßige Polygone aus Polylinien.

Ring - erzeugt einen breiten Kreis aus Polylinien.

PEdit - bearbeitet Polylinien.

 

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich