Das BricsCAD Applikationsfenster

admin
21.11.2017 11:19

Das BricsCAD Applikationsfenster

Erkundung der BricsCAD-Benutzeroberfläche

Anpassen der Eingabeaufforderung

 

Das Layout des BricsCAD Applikationsfensters kann vollständig angepasst werden.

Sie können:

 

Komponenten des BricsCAD Applikationsfensters:

  1. Menüleiste
  2. Werkzeugkasten (fixiert)
  3. Dokument Register
  4. Zeichnungsfenster
  5. Zeichnungsansichtsfenster
  6. Registerkarten
  7. BKS Symbol
  8. Blickvom Widget
  9. Kontext Menü
  10. Werkzeugkasten (fließend)
  11. Panel Registerkarten
  12. Eigenschaften Panel
  13. Befehlszeile
  14. Vorschlagsliste
  15. Statuszeile
  16. MfLeiste

Die Multifunktionsleiste anzeigen

  • Führen Sie den Befehl MFLEISTE aus.
  • Rechtsklick an einer leeren Stelle im Layout oder im Werkzeugkasten Bereich der Zeichnungs Registerkarte und wählen Sie dann Multifunktionsleiste im Kontextmenü.

Die Multifunktionsleiste ausblenden

  • Führen Sie den MfLeisteSchl -Befehl.

  • Rechtsklick an einer leeren Stelle im Layout oder im Werkzeugkasten Bereich der Zeichnungs Registerkarte und wählen Sie dann Multifunktionsleiste im Kontextmenü.

Arbeiten mit Dokument Registerkarten

Dokumenten Registerkarten ermöglichen:

  • Einfaches Umschalten zwischen allen geöffneten Zeichnungen.

  • Ziehen der Registerkarten, um die Reihenfolge zu ändern.

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche X auf der rechten Seite der Registerkarte, um die Zeichnung zu schließen.

  • Rechtsklick auf eine Registerkarte, um ein Kontextmenü anzuzeigen:

 

Element

Beschreibung

Schließen

Schließt die aktuelle Zeichnung (Befehl FSCHLIESSEN).

Linke Tabs schließen

Schließt die Zeichnungen auf der linken Seite der aktuellen Registerkarte.

Alle anderen schließen

Schließt alle Zeichnungen, bis auf die aktuelle Zeichnung.

Alle schließen

Schließt alle Zeichnungen (Befehl ALLESCHLIESSEN).

Öffnen

Zeigt den Dialog Zeichnung öffnen an (Befehl ÖFFNEN).

Neu

Zeigt den Dialog Erzeuge eine neue Zeichnung an (Befehl NEU).

Speichern

Speichert die aktuelle Zeichnung (Befehl KSICH).

Alle speichern

Speichert alle geöffneten Zeichnungen (Befehl SAVEALL).

Speichern unter

Startet den Befehl SICHALS.

Position

Hier können Sie die Position der Registerkarten für Dokumente wählen.

Verdoppele Registerkarte

Speichert eine Kopie der aktuellen Zeichnung in einer neuen Registerkarte, während die ursprüngliche Zeichnung geöffnet bleibt. Der Dialog Speichern unter wird angezeigt.

Letzte Sitzung wiederherstellen

Öffnet die Zeichnungen, die in der vorherigen BricsCAD Sitzung geöffnet waren.

Ordner öffnen

Öffnet den Ordner der aktuellen Zeichnung.

Überlappend

Ordnet die Fenster der aktuellen Zeichnungen überlappend an (Befehl FÜBERLAPP).

Horizontal anordnen

Ordnet die Fenster der aktuellen Zeichnungen horizontal an (Befehl FUNTEREINANDER).

Vertikal anordnen

Ordnet die Fenster der aktuellen Zeichnungen vertikal an (Befehl FNEBENEINANDER).

 

Die Anzeige und Position von Dokument Registerkarten wird über Benutzereinstellungen gesteuert.

Im Dialog Einstellungen gehen Sie zu Programm Optionen / Anzeige / Dokument Register.

 

 

ShowDocTabs: Steuert die Anzeige von Dokument Registerkarten.

DocTabPosition: Steuert die Position der Dokument Registerkarten: Oben, Unten, Links oder Rechts.

Öffnen / Schließen der Befehlszeile

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Wählen Sie Befehlszeile im Menü Ansicht.
  • Bewegen Sie den Cursor in einen fixierten Werkzeugkasten, machen Sie dann einen Rechtsklick und wählen Sie im Kontext Menü Befehlszeile.
  • Doppelklicken Sie das Feld Status auf der linken Seite der Statuszeile.

Wenn die Befehlszeile bereits geöffnet war, wird diese durch die vorher beschriebenen Schritte wieder geschlossen und umgekehrt.

 

  1. Schaltfläche Schließen
  2. Halten Sie die linke Maustaste fest, um die Befehlszeile zu verschieben.
  3. Befehl-Verlaufs Listen Feld: Der Inhalt des Befehl-Verlauf Feldes kann in das Feld Befehl-Bearbeiten kopiert werden.
  4. Befehl Bearbeiten Feld
    Wenn die Option Aktivieren der System Variablen AUTOCOMPLETEMODE gesetzt ist, werden Befehlseingaben automatisch vervollständigt.
    Alle Befehle und/oder Systemvariablen und/oder Benutzer-Einstellungen, die die aktuelle Zeichenfolge enthalten, werden in der Vorschlags Liste dargestellt.


    Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  5. Drücken Sie die Eingabetaste, wenn der aktuell vervollständigte Befehl dargestellt wird.
  6. Wählen Sie einen Befehl in der Vorschlags Liste.

 

Autovervollständigungs Optionen sind:

 

  1. Befehl-Verlauf Scroll Schaltflächen

 

ANMERKUNGEN

  • Sie können die Höhe der Befehlszeile durch Ziehen der oberen Kante verändern, wenn die Befehlszeile Unten fixiert ist. Wenn die Befehlszeile Oben fixiert ist, ziehen Sie die untere Kante.

  • Die Größe der fließenden Befehlszeile kann durch Ziehen der Kanten verändert werden.

  • Wenn die Befehlszeile geschlossen ist, werden die Befehlsoptionen und die Tastatureingaben in der Statuszeile angezeigt.

  • Verwenden Sie die Pfeil nach oben und Pfeil nach unten Tasten der Tastatur, um das Befehlszeilen-Protokoll zu durchsuchen.

Die Befehlszeilen Eigenschaften festlegen

  1. Öffnen Sie das Fenster Einstellungen.
  2. Wechseln Sie zu Programm Optionen / Benutzer Einstellungen / Befehlszeile.

Öffnen / Schließen der Status Leiste

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Wählen Sie Status Leiste im Menü Ansicht.
  • Drücken Sie die Funktionstaste UMSCHALT + F3 auf Ihrer Tastatur.

Wenn die Statuszeile bereits geöffnet war, wird diese durch die vorher beschriebenen Schritte wieder geschlossen.

Arbeiten mit der Status Leiste

 

1. Status Feld:
  • Zeigt den Status der Software an.
  • Wenn sich der Cursor in einem Menü oder Werkzeugkasten befindet, wird eine kurze Beschreibung des Werkzeugs oder des Menüobjektes angezeigt.
  • Wenn das Fenster der Befehlszeile geschlossen ist, werden die Befehls Aufforderungen, die Optionen der Werkzeuge und die Tastatureingaben angezeigt.
  • Klicken Sie doppelt auf das Status Feld zum Öffnen/Schließen der Befehlszeile.
2. Schaltfläche Liste: Klicken Sie auf die Pfeilschaltfläche (), um eine Liste der verfügbaren Felder in der Statusleiste anzuzeigen. Klicken Sie auf ein Element in der Liste, um das entsprechende Feld in der Statusleiste ein-bzw. auszuschalten.

 


Cursor Koordinaten Werte: Zeigt die Koordinaten der aktuellen Position des Cursors an (in Abhängigkeit von der Einstellung der Variablen COORDS).
  • Klicken Sie auf die Koordinaten Einstellungen. Die Sequenz ist Geographisch, Relativ, Absolut, Aus.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann eine Option im Kontext Menü.

Aktueller Layer: Zeigt den Namen des aktuellen Layer an.

  • Ein Klick öffnet den Layer Explorer.

  • Durch einen Rechtsklick kann der aktuelle Layer im Kontext Menü gewählt werden.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann Eigenschaften im Kontext Menü, um den Zeichnungs Explorer - Layer zu öffnen.

Aktuelle Farbe: Zeigt die aktuelle Farbe an.

  • Ein Klick öffnet den Dialog Wähle Farbe.

  • Durch einen Rechtsklick können Sie eine der Grundfarben wählen.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann Farbe wählen... im Kontext Menü, um eine Farbe auszuwählen.

Aktueller Linientyp: Zeigt den Namen des aktuellen Linientyp an.

  • Ein Klick öffnet den Linientype Explorer.

  • Durch einen Rechtsklick können Sie den aktuellen Linientyp auswählen.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann Eigenschaften im Kontext Menü, um den Zeichnungs Explorer - Linientypen zu öffnen.

Aktueller Text Stil: Zeigt den Namen des aktuellen Textstils an.

  • Ein Klick öffnet den Textstil Explorer.

  • Durch einen Rechtsklick können Sie den aktuellen Textstil auswählen.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann Eigenschaften im Kontext Menü, um den Zeichnungs Explorer - Textstile zu öffnen.

Aktueller BemStil: Zeigt den Namen des aktuellen Bemaßungs Stils an.

  • Ein Doppelklick öffnet den Dialog Bemaßungs Stile.

  • Durch einen Rechtsklick können Sie den aktuellen Bemaßungsstil wählen.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann Eigenschaften im Kontext Menü, um den Zeichnungs Explorer - Bemaßungs Stile zu öffnen.

Aktueller Arbeitsbereich: Zeigt den aktuellen Arbeitsbereich an.

  • Klicken Sie, um den Wert der Systemvariablen WSCURRENT in der Befehlszeile festzulegen.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann den aktuellen Arbeitsbereich aus.

  • Wählen Sie Anpassen... im Kontext Menü, um den Dialog Anpassen - Arbeitsbereiche zu öffnen.

Fang: Schaltet die Systemvariable SNAPMODE um.

  • Ein Mausklick schaltet den FANG Ein () /Aus ().

  • Klicken Sie rechts und wählen Sie dann Einstellungen, um die Fang und Raster Einstellungen zu bearbeiten.

Raster: Schaltet die Systemvariable GRIDMODE um.

  • Raster: Ein Mausklick schaltet die Rasterpunkte im aktuellen Ansichtsfenster Ein () / Aus ().

  • Klicken Sie rechts und wählen Sie dann Einstellungen, um die Fang und Raster Einstellungen zu bearbeiten.

Ortho: Schaltet die Systemvariable ORTHOMODE um; wenn der Orthogonal Modus einschaltet ist, wird die Polar Spur automatisch deaktiviert.

  • Klicken Sie, um die Anzeige des Qrthogonalen Modus ein- () oder auszuschalten ().

  • Rechtsklick, wählen Sie dann im Kontext Menü Einstellungen, um die Orthomode Einstellung zu bearbeiten.

Polar: Schaltet die Polare Spur Option der Systemvariablen AUTOSNAP um.

  • Ein Mausklick schaltet das Polar Tracking Ein () / Aus ().
    Wird das Polar Tracking aktiviert, so wird automatisch der orthogonale Modus ausgeschaltet.

  • Klicken Sie rechts und wählen Sie Einstellungen, um die Polar Spur Einstellungen zu bearbeiten.

Ofang: Ein- bzw. Ausschalten aller Objekt Fänge; dies ist eine Option der Systemvariablen OSMODE.

  • Ein Mausklick schaltet den Objekt Fang Ein () / Aus ().

  • Machen Sie einen Rechtsklick und wählen Sie dann Einstellungen, um die Objekt Fang Einstellungen zu bearbeiten.

Otrack: Schaltet die Objekt Fang Spur über eine Option der Systemvariablen AUTOSNAP ein bzw. aus.

  • Ein Mausklick schaltet das Fang Tracking Ein () / Aus ().

  • Rechtsklick und wählen Sie dann Einstellungen, um die Fang Spur Einstellungen zu bearbeiten.

Linienstärke (LST): Schaltet die Systemvariable LWDISPLAY um.

  • Ein Mausklick schaltet die Anzeige der Linienstärke Ein () /Aus ().

  • Rechtsklick und wählen Sie dann Einstellungen, um die Linienstärke Einstellungen zu bearbeiten.

Papier/Modell: Ermöglicht die Wahl zwischen Modell Bereich und Papier Bereich.

  • Wenn im Model Bereich gearbeitet wird, zeigt das Feld Modell an (=Modellbereich mit fließenden Ansichtsfenstern).

    Klicken, um in das zuletzt geöffnete Papierbereich Layout zu wechseln.
    Rechts klicken, um ein Papierbereich Layout auszuwählen:

  • Wenn in einem Layout gearbeitet wird, zeigt das Feld
    M:Layout:
    Modell Bereich mit fließenden Ansichtsfenstern
    oder
    P:P:Layout
    : Papier Bereich an.

    Klicken um zwischen Papier Bereich und Modell Bereich mit fließenden Ansichtsfenstern zu wechseln.
    Rechtsklick und wählen Sie dann:

  • Papier Bereich: Schaltet in den Papier Bereich

  • Model Bereich: Wechselt in den Modell Bereich mit fließenden Ansichtsfenstern

  • Model: Schaltet in den Modell Bereich mit festen Ansichtsfenstern

  • Layout: Schaltet in das gewählte Papier Bereich Layout.

Anmerkungs Skalierung : Zeigt den Wert der Systemvariablen CANNOSCALE (= aktuelle Anmerkungs Skalierung) an. Rechtsklick:
  • Wählen Sie eine Anmerkungs Skalierung in der Liste.

  • Wählen Sie Benutzerdefiniert.., um den Befehl MSTABLISTEBEARB zu starten.

  • Aktivieren Sie die Option Blende XRef Maßstäbe aus, um nur die Liste der Anmerkungs Skalierungen der aktuellen Zeichnung sehen.

AutoSkalierung: Klicken Sie, um die Systemvariable ANNOAUTOSCALE umzuschalten.

Tablett: Initialisiert die Verwendung eines Zeichentablett.

Dynamisches BKS (DBKS): Klicken Sie, um die Systemvariable UCSDETECT EIN() bzw. AUS () zu schalten.

Dynamische Eingabe (DYN): Schaltet die Option Alle temporär ausschalten der Systemvariablen DYNMODE um.
  • Klicken Sie, um die Anzeige der Dynamischen Bemaßungen einzuschalten auf () oder auf Aus (), um diese auszuschalten.

  • Rechtsklicken, wählen Sie dann Einstellungen, um die Einstellungen für die Dynamische Bemaßung zu bearbeiten.

Quad: Schaltet die Option EIN/AUS der Systemvariable QUADDISPLAY um.
  • Klicken, um das Quad ein- () oder auszuschalten ().

  • Rechtsklick, wählen Sie dann eine Option im Kontext Menü.

  • Rechtsklick, wählen Sie dann Einstellungen, um die Quad -Einstellungen zu bearbeiten.

Rollover-Tipps (RT): Schaltet die Systemvariable ROLLOVERTIPS um.
  • Klicken, um die Anzeige der RolloverTipps ein- bzw. auszuschalten.

  • Rechtsklick, um den Anzeige Modus der Rollover-Tipps auszuwählen: Rollover für Objekte über denen die Maus schwebt anzeigen oder Zeige Rollover beim Eintritt der Maus in die Quad Titelzeile.

Tips: Toggles the TIPS system variable. If TIPS = ON, an assistant widget reveals options available using the Ctrl-key.

 

Tips when creating polysolids.

  • Click to toggle the display of the TIPS widget On/off.

  • Right click to display a context menu:


     

  • Click On or Off  to set the display of the the TIPS widget.

  • Click Configure to display the Tips Configuration dialog.
    Select which tips show when TIPS = ON.

Tipps: Schaltet die Systemvariable TIPS um. Wenn TIPS = EIN, wird ein Assistent Widget die zur Verfügung stehenden Optionen anzeigen, wenn ein Tastenkürzel wie die STRG-Taste verwendet wird.
  • Klicken, um die Tipps ein bzw. auszuschalten.

  • Rechtsklick, um den Anzeige Modus der Tipps auszuwählen:


     

  • Klicken Sie aufEin oder Aus, um die Anzeige des Tipps Widget einzustellen.

  • Klicken Sie auf Konfiguration, um den Tipps Konfigurations Dialog anzuzeigen.
    Wählen Sie welche Tipps angezeigt werden wenn TIPS = EIN ist.

GIS Koordinaten System: Zeigt den Namen des aktuellen GIS Koordinatensystems an.

 
 
GIS Coordinate Sytem: Displays the name of the current GIS coordinate system.

Anzeigen oder Verdecken der Bildlaufleisten

Bildlaufleisten ein- / ausschalten:

  1. (Optional) Halten Sie die Shift-Taste fest und drücken Sie dann die Funktionstaste F4.
  2. (Optional) Um die Bildlaufleisten Ein / Aus zu schalten, wählen Sie Bildlaufleisten im Menü Ansicht.

  3. (Optional) Geben Sie Bildlaufleiste in die Befehlszeile ein und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:
  4. Geben Sie Aus in die Befehlszeile ein, oder wählen Sie im Kontext Menü Aus.
  5. Geben Sie Ein in die Befehlszeile ein, oder wählen Sie im Kontext Menü Ein.
  6. Geben Sie W in die Befehlszeile ein, oder wählen Sie Wechseln im Kontext Menü.

 

 

ANMERKUNG

Verwenden Sie den Befehl -TOOLPANEL, um die verschiedenen Werkzeug Panels anzuzeigen, auszublenden oder umzuschalten.

 

Hide / show a selection of user interface elements

The CLEANSCREENON and CLEANSCREENOFF commands allow to hide or show a selection of user interface elements simultaneously.

Which user interface elements are affected by these commands is defined by the CLEANSCREENOPTIONS system variable.

The Ctrl+0 keyboard shortcut toggles the display of user interface elements. On AZERTY-keyboards: do not use the numeric keypad; do not press the Shift-key when hitting the number key.

 

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich